Über uns

So entstand die "Mütze"

Den Ursprung fand der Verein Mütze e.V. 1986 in einer Krabbelgruppe. Dort kamen einige Mütter auf die Idee ein MÜTterZEntrum zu gründen, indem es Raum gab, sich auszutauschen und gleichzeitig die Kinder zu betreuen. Hier ging es in erster Linie darum, der Isolation als Mutter und Hausfrau zu „entfliehen“ und andere Gleichgesinnte zu finden. Die „Mütze“ e.V. war geboren; ein Mütter- und Kommunikationszentrum, welches sich im Laufe der Jahre zu einem Familien-Treff entwickelte, indem nicht nur Mütter sondern auch Väter, Omas und Opas willkommen waren und sind, ein Ort eben für die GANZE Familie.

1992 zog der Verein in die Räumlichkeiten des Spar- und Bauvereines, mitten in den Weegerhof. Hier gab es nun viel mehr Platz und Möglichkeiten, die Bedürfnisse der Familien zu erfassen und das Angebot dementsprechend anzupassen.

Unterstützung erhielt und erhält der Verein von der AWO (Arbeiterwohlfahrt), dort ist unser Verein korporatives Mitglied. Nach Renovierungsarbeiten zeigt sich die „Mütze“ e. V. nun im neuen Glanz und freut sich über jeden kleinen und großen Besucher.

Die Zuwegung und die Räumlichkeiten sind alle barrierefrei und rollstuhlgerecht eingerichtet. Der Verein finanziert sich zum größten Teil aus den Mitgliederbeiträgen, öffentlichen Zuschüssen sowie freiwilligen Spenden.

Unser Vorstand

Yasemin Krämer

1. Vorsitzende

  • Jahrgang 1972
  • verheiratet, 2 Kinder
  • ehrenamtliche Vorsitzende seit 2010
  • Erzieherin
  • tätig in der „Mama hat frei"-Gruppe seit 2005

Nicole Steinmüller

2. Vorsitzende

  • Jahrgang 1970
  • verheiratet, 4 Kinder
  • Tierarzthelferin und Hundephysiotherapeutin
  • tätig in der „Mama hat frei"-Gruppe als Ergänzungskraft seit 2008
  • ehrenamtlich tätig seit 2001

Jochen Krämer

Kassierer

  • Jahrgang 1973
  • verheiratet, 2 Kinder
  • Berufssoldat
  • Ausbildung zum Bürokaufmann
  • ehrenamtlich tätig seit 2012